Loading...

Veranstaltung

Performance Brunch hoamli

Performance Brunch hoamli

Performance Brunch „hoamli“
Sonntag, 19. Mai 2019, 11 – 14 Uhr im TiK in Dornbirn

Mit Regina Picker und der Dornbirner Tanzkompanie bewegungsmelder
Der Performance Brunch bietet seinem Publikum neben kulinarischen Schmankerln auch ausgewählte Performance-Häppchen an. Die servierten Kunst-Stücke beleuchten Elemente aus Bräuchen und Traditionen, Liedpassagen und Archivmaterial und präsentieren in erfrischenden Kombinationen neue Betrachtungsformen. Beim gemeinsamen Essen an einem Tisch ist das Publikum eingeladen, sich vor, zwischen und nach den Performances über Gesehenes und Gehörtes auszutauschen, zu diskutieren und Fragen zu stellen.
Die Wiener Performancekünstlerin und Alpenbrauch-Forscherin Regina Picker gründete das Matinee-Format 2014 und tourt seitdem damit durch Österreich. In Vorarlberg findet der Performance Brunch zum ersten Mal statt, die Verbindung zwischen den Kunstschaffenden in Wien und Vorarlberg besteht allerdings schon länger: auf Anregung der Tanzkompanie bewegungsmelder war Regina Picker als Tanzgastgeberin 2016 beim erfolgreichen Volkstanzformat „Mit-Tanzen“ im vorarlberg museum eingebunden.
In Dornbirn präsentiert Regina Picker ihr Solo „HIGHMAD“ und die cie. bewegungsmelder ihre aktuelle Produktion „Für M.“, die auf dem Text einer berührenden Begegnung zwischen einer Autorin und einem Flüchtling beruht. In einem moderierten Gespräch im Anschluss geben die Künstler*innen einen Einblick in ihre Erfahrungen zum Thema Heimat und Flucht und zur künstlerischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlich brennenden Themen.

Eintritt inkl. Brunch: EUR 25,-
Für Student*innen, Lehrlinge und Kolleg*innen: EUR 22,-
Kinder bis 6 Jahre gratis.

Reservierung bitte bis 15.05. an performancebrunch@gmail.com

HIGHMAD
Die Solo-Arbeit HIGHMAD - eine lautmalerische, dialektale Wortschöpfung - hält mehrere Bedeutungen und Ansätze bereit. Wie in einem Labor und im rasanten Zeitraffer zeigt Regina Picker in ihrer Performance, dass Geschichte(n) abhängig von Raum und Zeit, von sozialen, gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen und Verhältnissen mit unterschiedlichen Absichten erzählt werden.

Konzept & Performance: Regina Picker
Künstlerisches Coaching: Doris Stelzer
Für M.
Das Tanzporträt einer Fluchtgeschichte basiert auf dem Text der Autorin Brigitte Hermann, die von der persönlichen Begegnung mit einem jungen Mann aus dem Irak erzählt. Darin beschreibt sie die möglichen Hintergründe seiner Flucht, sein Leben als Asylwerber in Österreich und die Rückkehr in seine Heimat, in der Krieg herrscht.
In diesem Tanzkurzstück zeigen Brigitte Jagg und Aleksandra Vohl über die Themen Verbindung, Heimat, Grenze, Wut und Beten das Unausgesprochene der Textvorlage und lassen die Schwingungen von kulturverbindenden Begegnungen im Tanz sichtbar werden.

Künstlerische Leitung / Choreografie: Aleksandra Vohl und Brigitte Jagg
Tanz: Aleksandra Vohl, Patrick Mitrovic, Parvez Shadab und Zakariya Mohammadi
"Achtung- die Köchinnen des Performancebrunchs sind mit allen Wassern gewaschen! (...) Bitte sich gerne einkochen zu lassen!"
Rückmeldung einer Performance Brunch-Besucherin
„Heidi ist tot. Gleich wie der Begriff Volkskultur. Oder doch nicht? Diesen Fragen ging der am Sonntag veranstaltete „Performance Brunch“ in der Bäckerei in Innsbruck nach. (...) Alle Performances machten unmissverständlich klar: So tot ist das Thema Tradition also doch noch nicht.
Tiroler Tageszeitung, 10.04.2018

TERMIN(E): 
Sonntag, 19. Mai 2019 um 11.00 Uhr